FHNW Schweiz integriert die Spectra T950 Tape Library in Hybrid-Cloud Infrastruktur

Über die FHNW Schweiz

Die FHNW Fachhochshule Nordwestschweiz ist eine der fĂŒhrenden Fachhochschulen in der Schweiz und ist mit ihren neun Hochschulen in der Lehre, Forschung, Weiterbildung und Dienstleistung tĂ€tig. Die neun Hochschulen der FHNW decken ein weites Spektrum an Fachbereichen ab und ermöglichen eine vielfĂ€ltige, interdisziplinĂ€re Forschung – mit unterschiedlichsten Fragestellungen aus Wissenschaft, Wirtschaft, Politik, Kultur und Gesellschaft. Ihr breites Angebot an StudiengĂ€ngen; praktische Methodik; anwendungsorientierte Forschung und globales Netzwerk machen die FHNW zu einer attraktiven Bildungseinrichtung und zu einem gefragten Partner fĂŒr Industrie, Hochschulen und Institutionen.

Spectra T950 Dual Frame

Als wir nach einer hybriden Speicherarchitektur suchten, die Services fĂŒr verschiedene Abteilungen der Hochschule bereitstellen kann, waren Skalierbarkeit und reduzierte IT-Wartungskosten die Hauptanforderungen fĂŒr unsere neue Lösung. Die Spectra T950-Tape Library hat uns geholfen, unsere erwarteten Vorteile aus dieser neuen IT-Strategie zu ziehen.

– Patrick Zumstein, Abteilung fĂŒr Unternehmens-IT-Infrastruktur, FHNW Schweiz

Download Case Study >

Die Herausforderung

Mit 47 verschiedenen StudiengĂ€ngen war die FHNW an Tausenden von Projekten der angewandten Forschung und Entwicklung mit Industriepartnern beteiligt. Die Hochschule erfĂŒllt ein vierfaches Mandat der Schweizerischen Föderation und die Schweizerische Konferenz der kantonalen Bildungsminister (EDK), um Bildung und Ausbildung, angewandte Forschung und Entwicklung, Weiterbildung und Dienstleistungen fĂŒr Dritte bereitzustellen. FHNW musste die Servicebereitstellung verbessern und die IT-Wartungskosten senken, da neue Standorte, neue Kurse und neue Richtlinien eröffnet wurden. FĂŒr das Management von IT-Dienstleistungen fĂŒr alle FakultĂ€ten der Hochschule benötigte das FHNW eine neue Infrastruktur, die die Vision einer langfristigen hybriden IT-Strategie ermöglichen könnte. Die Organisation wollte eine skalierbare und Cloud-fĂ€hige Plattform mit einem fließenden Ressourcenpool implementieren, die die Leistungsanforderungen erhöht und die Herausforderungen beim Infrastrukturmanagement löst.

Download Case Study >

Die Lösung

Um die Grundlage fĂŒr ihre langfristigen IT- und Cloud-Strategien zu legen, implementierte die FHNW eine gemeinsame Lösung von HPE und Spectra Logic. Die neue mehrschichtige Infrastruktur umfasst zwei HPE 3PAR StoreServ-All-Flash-Arrays fĂŒr Tier 1-Datenspeicher, die HPE StoreOnce-Flash-Geschwindigkeits-Datensicherungsplattform fĂŒr Cloud-fĂ€hige Sicherungen, Archivierung, Disaster Recovery und Anwendungen sowie eine SpectraÂź T950-Tape Library um den skalierbaren SekundĂ€rspeicher auf Tape zu sichern.

Die Spectra T950-Tape Library unterstĂŒtzt FHNW bei der Erstellung einer effizienteren Speicherumgebung, indem das Auslagern kalter Daten von der primĂ€ren Speicherebene auf die Bandspeicherlösung von Spectra automatisiert wird. Die einfach zu bedienende und zu wartende T950 reduziert den Personaleinsatz und lĂ€sst sich problemlos in KapazitĂ€t und Durchsatz skalieren. Sie erfĂŒllt die Leistungs- und Funktionsanforderungen, die die FHNW-Hochschule an ihre neue Speicherarchitektur gestellt hat.

Die Hardwarekomponenten der gemeinsamen Lösung werden von den HPE Synergy Composer, Data Protector und OneView Softwareschichten verwaltet. Die Synergy Composer-Softwarearchitektur zeigt flexible Pools fĂŒr Datenverarbeitung, Speicherung und Networking in einer einzigen Infrastruktur an. Data Protector automatisiert die Sicherung und Wiederherstellung auf dem Bandspeicherziel. Schließlich verwandelt HPE OneView Server, Speicher und Netzwerke in eine softwaredefinierte Infrastruktur, um komplexe manuelle Prozesse zu vermeiden, die IT-Zusammenarbeit voranzutreiben und die Geschwindigkeit und FlexibilitĂ€t der Bereitstellung von IT-Services zu erhöhen.

Die hybride Umgebung wird es der FHNW ermöglichen, mit dem schnellen Datenwachstum der Institution umzugehen. Die T950-Tape Library von Spectra lĂ€sst sich nahtlos in die Sicherungssoftware von HPE integrieren und ist mit den meisten Schnittstellen und Netzwerkprotokollen kompatibel, um die bestmögliche DatenĂŒbertragungsleistung zu gewĂ€hrleisten. Die T950 unterstĂŒtzt fast jedes Softwarepaket, das fĂŒr Open-System-BĂ€nder geschrieben wurde, und kann bis zu 16 Partitionen gleichzeitig ausfĂŒhren.

Snapshot-Umgebung

  • Spectra T950 Tape Library mit einem Erweiterungsrahmen
  • KapazitĂ€tslizenz fĂŒr 1.400 Slots
  • Zwei 3PAR StoreServ 20850 mit 48 x 7,68 GB
  • HPE StoreOnce System
  • HPE Synergy Composer
  • Eine Partition fĂŒr HPE Data Protector mit 4 LTO-7-Laufwerken
  • HPE OneView
  • Vier Partitionen fĂŒr Veeam-Backup mit zwei LTO-7-Laufwerke fĂŒr jede Partition

Warum Spectra?

  • Hohe Skalierbarkeit (max. 10.000 Slots)
  • Benutzerfreundlichkeit
  • Integration mit HPE Infrastruktur
  • 19″ StellflĂ€che / Höchste Tape-Dichte

Download Case Study >

< Back to Case Studies

X
Spectra Logic
Follow Us