Das Science and Technology Facilities Council (STFC) entscheidet sich für eine Spectra Logic Tape Library, um wissenschaftliche Forschungsdaten zu verarbeiten und zu erhalten.

Reading time for this article .
Subscribe to the Spectra Blog >

Die Spectra TFinity Tape Library fungiert als aktives Archiv für mehr als 60 Petabyte Forschungsdaten am Rutherford Appleton Laboratory und ermöglicht so eine zukünftige Erweiterung.

BRACKNELL, U.K. – 18 Nov. 2019 Spectra Logic gab heute bekannt, dass das Science and Technology Facilities Council (STFC) eine Spectra® TFinity® ExaScale Tape Library in seinem wissenschaftlichen Rechenzentrum am Rutherford Appleton Laboratory in Oxfordshire eingeführt hat. Diese Tape Library hat eine Anfangskapazität von 65 PB und eine hohe Skalierbarkeit für zukünftiges Datenwachstum. Die Spectra TFinity-Tape Library wird als aktives Archiv zum Speichern und Verwalten der riesigen Datenmengen von CEDA (the Centre for Environmental Data Analysis) eingesetzt. Dazu gehören ein einzigartiger umweltwissenschaftlicher Supercomputer und eine Dateneinrichtung namens JASMIN sowie IRIS, eine elektronische Infrastruktur für die Astronomie und Teilchenphysik.

Der britische STFC ist eine weltweit führende multidisziplinäre Wissenschaftsorganisation, die eine akademische Gemeinschaft von rund 1.700 Menschen unterstützt, die in Großbritannien und weltweit arbeiten. Die Scientific Computing Department (SCD), die im Rutherford Appleton Laboratory (RAL) angesiedelt ist, zielt darauf ab, Verbesserungen für die wissenschaftliche Forschung voranzutreiben. Es verwaltet Hochleistungsrechnereinrichtungen und -dienste und entwickelt die Infrastruktur, mit der STFC große Datenmengen verarbeiten kann. In der Abteilung befindet sich das wissenschaftliche Datenzentrum des STFC, in dem die JASMIN-Anlage und das IRIS-Projekt untergebracht sind. SCD musste seine Datenspeicher- und Managementkapazität mit einer Lösung erweitern, die kontinuierlich laufen und gleichzeitig Anfragen von mehreren Anwendungen bearbeiten konnte.

“Unsere neue Spectra Logic Library erlaubt es uns, die enormen Mengen an gesammelten Umweltdaten für Umweltwissenschaftler zur Verfügung stellen und ihre Forschung über viele Jahre hinweg zu unterstützen”, sagte Professor Bryan Lawrence, JASMIN-Forschungsleiter an der University of Reading.

Die neue Spectra TFinity-Tape Library verfügt über eine Anfangskapazität von 65PB, mit 48 Laufwerkeinschüben und einer Mischung aus 17 LTO-8-Bandlaufwerken und 16 IBM® TS1160-Bandlaufwerken. Durch die Implementierung der neuesten Bandlaufwerktechnologien in das neue Speichersystem ist der SCD auf zukünftige Erweiterungen vorbereitet. Die TFinity-Tape Library kann gleichzeitige Anforderungen verarbeiten, indem entweder mehrere Partitionen in der Tape Library verwendet werden oder indem mehrere Robotic Interface Modules (RIMs) in derselben Partition aktiv sind. Redundanzen wie mehrere Bandzugriffsroboter, Netzteile, Steuerpfade und Stromverteilungseinheiten verringern das Ausfallrisiko und stellen sicher, dass das System 24 Stunden am Tag und sieben Tage die Woche ununterbrochen läuft.

Lesen Sie hier die STFC Case Study von Spectra Logic auf unserer Website.